Biopsychosoziale Therapie

Rückenschmerzen ganzheitlich behandeln

Eine Kombination aus Physio- und Psychotherapie hilft selbst gegen heftige Rückenschmerzen

Rueckenschmerzen ganzheitlich behandeln-78650405.jpg
Physio- und Psychotherapie sind aus der modernen Behandlung chronischer Rückenschmerzen nicht mehr wegzudenken.
Getty Images/Pixland

Rückenschmerz-Patienten profitieren von einer biopsychosozialen Therapie ihrer Beschwerden – auch wenn sie an schweren und langwierigen Schmerzen leiden. Dabei kommen Physio- und Psychotherapie zum Einsatz.

Anhaltende Rückenschmerzen nur mit Schmerzmitteln zu bekämpfen, gilt bereits seit längerem als überholt. Erfahrungsgemäß kommt es beim alleinigen Einsatz von Schmerzmedikamenten meist schon nach kurzer Zeit zu Rückfällen, weil die eigentlichen Gründe für die Rückenbeschwerden und der Umgang damit von der Behandlung unberührt bleiben.

So hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts bei leichten chronischen Rückenschmerzen die multidisziplinäre oder multimodale Behandlung mit biopsychosozialen Maßnahmen etabliert. Dazu gehören neben der unmittelbaren Schmerzbekämpfung vor allem Bewegungstherapie und psychotherapeutische Verfahren. Auch Patienten mit schweren, lang anhaltenden Rückenschmerzen können von der biopsychosozialen Therapie profitieren, wie Untersuchungen bestätigt haben.

  • zum Selbsttest

    Rückenschmerzen haben unterschiedlichste Ursachen und Ausprägungen. Sind Sie schon ein Experte rund ums Kreuz mit dem Rücken? Testen Sie Ihr Wissen hier:

Was erwartet Patienten bei der biopsychosozialen Therapie?

Bei der multidisziplinären Behandlung im Rahmen der biopsychosozialen Therapie absolvieren die Patienten ein dreiwöchiges Ganztagsprogramm, das an fünf Wochentagen jeweils acht Stunden lang durchgeführt wird. Zum Einsatz kommen dabei Krankengymnastik, Rückentraining und Ergotherapie, aber auch Gruppen- und Einzelpsychotherapie. Letztere umfassen beispielsweise Verhaltenstherapien, das Erlernen von Entspannungstechniken und Strategien zur Problemlösung sowie ein Training für den Umgang mit den Gegebenheiten am Arbeitsplatz.

Die Anwendung von Schmerzmitteln spielt hingegen nur eine untergeordnete Rolle - der Bedarf soll im Laufe der Behandlung immer weiter reduziert werden. Ziel des biopsychosozialen Therapieansatzes ist es, die Patienten zu einem aktiven und bewussten Umgang mit ihren Beschwerden zu befähigen und den Teufelskreis aus Schmerz, Vermeidungsverhalten, Inaktivität und Schmerzverstärkung zu unterbrechen.

Psychotherapie auch bei schweren Rückenschmerzen wirksam

Der biopsychosoziale Behandlungsansatz ist selbst bei langanhaltenden und starken Rückenschmerzen sehr erfolgreich. Das beweist unter anderem eine Untersuchung an der Universitätsklinik Heidelberg mit Patienten, die bereits länger als drei Monate an chronischen Rückenschmerzen litten, mindestens sechs Wochen deswegen krank geschrieben waren und auf Standardtherapien nicht mehr ansprachen.

Nach der dreiwöchigen biopsychosozialen Therapie wurden die Patienten aus der Klinik ohne weitere Behandlung entlassen. Der multidisziplinäre Behandlungsansatz zeigte eine anhaltende Wirkung: Auch sechs Monate nach Beginn der Therapie waren mehr als zwei Drittel der Teilnehmer arbeitsfähig, unabhängig vom ursprünglichen Schweregrad ihrer Beschwerden. In allen erfragten Bereichen (Arbeitsfähigkeit, Schmerzintensität, Zufriedenheit mit der Behandlung, gesundheitsbezogene Lebensqualität und Verbesserung der Rückenfunktion) waren die Patienten zufrieden.

Auch wenn biopsychosoziale Behandlungskonzepte zunächst zeitaufwändig und kostspielig scheinen - bei chronischen Rückenschmerzen zahlt sich ihr Einsatz langfristig offenbar aus.

Auslöser von Rückenschmerzen
1 von 8
  • rückenschmerzen_126430565.jpg
    Osteoporose lässt den Rücken schmerzen

    Knochenschwund der Wirbelsäule kann Rückenbeschwerden auslösen, muss aber nicht zu Schmerzen führen. Wenn Sie an chronischen Rückenschmerzen ohne erkennbare Ursache leiden, lassen Sie diese bitte ärztlich abklären.

    Getty Images/Zoonar RF

  • heben_101805117.jpg
    Die richtige Hebetechnik

    Manche müssen für ihre Arbeit schwer und häufig Gegenstände tragen und heben. Eine richtige Hebetechnik kann Schmerzen vorbeugen, weil sie durch eine gleichmäßige Belastung nicht nur die Bandscheiben, sondern den ganzen Bewegungsapparat schont. Achten Sie auf einen geraden Rücken, beugen Sie die Knie und greifen Sie mit beiden Händen zu. Heben Sie Dinge aus der Hocke heraus, gehen dabei aber nur so tief wie notwendig im jeweiligen Fall. Halten Sie Ihre Last nahe am Körper und wenn Sie etwas absetzen, achten Sie auch dann auf einen geraden Rücken.

    Getty Images/Hemera

  • Couch-Potatos leiden häufiger unter Asthma_81264518.jpg
    Runter vom Sofa!

    Herumlümmeln in nachlässiger Haltung mag für die Psyche entspannend sein, aber nicht für die Rückenmuskulatur, die sich durch eine falsche Haltung verspannen kann. Also: Runter vom Sofa und raus in die Natur, aufs Fahrrad oder ins Schwimmbad. Bewegung entspannt und kräftigt die Rückenmuskulatur – die beste Prävention.

    Getty Images/BananaStock RF

  • 06_schlafen.jpg
    Sich richtig betten für den Rücken

    Wenn Sie Ihrem Rücken Gutes tun wollen, legen Sie Wert auf eine gute Matratze und wählen Sie die Seiten- oder Rückenlage. Eine durchgelegene, zu harte oder zu weiche Matratze sowie eine ungünstige Schlafposition wie die Bauchlage können dagegen zu einem bösen Erwachen mit Rückenschmerzen führen.

    Getty Images/iStockphoto

  • 83397736.jpg
    Bei PC-Arbeit die Pausen nicht vergessen

    Wer täglich Stunden vor dem PC verbringt, läuft Gefahr, sich schmerzhafte Verspannungen der Rückenmuskulatur einzuhandeln. Passen Sie Ihren Arbeitsplatz ergonomisch an beispielsweise in Bezug auf Sitz- und Tischhöhe, Monitor-Platzierung und Neigungswinkel der Tastatur. Legen Sie außerdem immer mal wieder eine Pause ein, in der Sie sich dehnen, aufstehen und herumlaufen.

    (c) Todd Warnock

  • Akten_78368108.jpg
    Stress kann auf den Rücken schlagen

    Oft ist bei Rückenschmerzen die Psyche mit im Spiel. Stress durch zu viel Arbeit, durch Probleme in der Familie oder unverarbeitete belastende Erlebnisse wie der Tod eines Angehörigen können Verspannungen auslösen. Wirken Sie Stress entgegen, in dem Sie auch mal "nein" sagen, entspannen Sie mit speziellen Techniken wie Yoga oder autogenem Training. Bei der Therapie hartnäckiger Rückenschmerzen kann auch eine begleitende Psychotherapie sinnvoll sein.

    (c) Todd Warnock

  • Übergewicht91948499.jpg
    Übergewicht belastet den Rücken

    Zu viel Speck auf den Rippen macht der Wirbelsäule und den Gelenken zu schaffen: Rückenschmerzen sind oft die Folge. Wenn Sie übergewichtig sind, sollten Sie etwas dagegen tun. Es muss keine rigorose Diät sein, aber seien Sie gegenüber Süßem so oft wie möglich standhaft und achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Bringen Sie außerdem mehr Bewegung in ihren Alltag. Das hilft beim Abnehmen und hält fit.

    (c) Todd Warnock

  • skoliose ursachen rückenschmerzen.jpg
    Anomalien der Wirbelsäule

    Auch Wirbelsäulenanomalien wie eine Skoliose (Bild) können langfristig zu Beschwerden führen - auch wenn die Betroffenen früher frei von Rückenschmerzen waren

    (c) Todd Warnock

Autor: Kathrin Sommer
Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2013
Quellen: Nach Informationen von Buchner, M. et al.: The Influence of the Grade of Chronicity on the Outcome of Multidisciplinary Therapy for Chronic Low Back Pain. SPINE 2007, 32(6):3060-3066 sowie Pressemitteilung Nr. 51/2008 „Lichtblick bei starken Rückenschmerzen“ des Universitätsklinikums Heidelberg vom 31. März 2008

Rückenschmerzen

Nordic Walking: Den Rückenschmerzen davonlaufen
Vorbeugung von Rückenschmerzen

So walken Sie dem Schmerz davon

Nordic Walking ist ideal, um Rückenschmerzen aus dem Weg zu gehen mehr...

Wenn Rückenschmerzen den Schlaf rauben
Schlaflos durch Rückenbeschwerden

Wenn Rückenschmerzen den Schlaf rauben

Durch Rückenschmerzen leidet die Schlafqualität Betroffener oft empfindlich - ein Teufelskreis mehr...

Chronische Schmerzen

ANZEIGE

Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttests
Kostenlose Apps
Videos
Aktuelle Fragen

Zum Seitenanfang