Schiefes Becken

Beinlängendifferenz kann Rückenschmerzen verursachen

Ein Schiefstand im Becken, ausgelöst durch eine unterschiedliche Länge der Beine (Beinlängendifferenz), ist eine häufige Ursache für Rückenschmerzen. Ein spezielles Muskeltraining kann helfen.

rückenschmerz physio beinlänge.jpg
Normalerweise unbemerkt, manchmal aber Ursache für chronische Rückenbeschwerden: unterschiedlich lange Beine, auch Beinlängendifferenz genannt.
Getty Images/iStockphoto

Eine mögliche Ursache anhaltender Rückenschmerzen kann eine Fehlstellung des Beckens sein. So kommt es bei einer unterschiedlichen Länge der Beine dazu, dass das Becken seitlich aus seiner normalen waagerechten Position abkippt. Der daraus resultierende Schiefstand des Beckens führt auf Dauer zu einer seitlichen Verkrümmung der Wirbelsäule, einer sogenannten Skoliose. Die Wirbelsäule, aber auch die Hüft- und Kniegelenke nutzen sich frühzeitig ab, und die Beweglichkeit wird zunehmend eingeschränkt. Durch die resultierende geringere Belastbarkeit der Wirbelsäule könnten in der Folge bereits normale Alltagstätigkeiten zu Schmerzen und Beschwerden im Rücken führen, erklärt Dr. Reinhard Schneiderhan, Facharzt für Orthopädie in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga e.V.

Nur große Beinlängendifferenz verusacht Probleme

Eine Beinlängendifferenz ist dabei durchaus nichts Ungewöhnliches: Nahezu bei jedem Menschen sind die Beine unterschiedlich lang, und in vielen Fällen entstehen den Betroffenen dadurch keinerlei Beschwerden. In der Regel macht sich eine Beinlängendifferenz erst bei mehr als sechs Millimetern bemerkbar.

Schon während der körperlichen Untersuchung kann der Orthopäde einen Schiefstand des Beckens infolge unterschiedlich langer Beine feststellen. Endgültige Klarheit, auch über eine eventuelle Verkrümmung der Wirbelsäule infolge des Beckenschiefstands, bringt ein Röntgenbild. Eine alternative Methode, bei der den Patienten die Röntgenstrahlung erspart bleibt, ist die sogenannte 3D-Wirbelsäulenvermessung. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus moderner Videotechnik und Datenverarbeitung, bei der das Knochengerüst mit einem Lichtraster vermessen wird. Da das Verfahren gänzlich ohne Röntgenstrahlung auskommt, eignet es sich gut für regelmäßig durchzuführende Verlaufskontrollen bei Wirbelsäulenfehlhaltungen und besonders auch bei Kindern.

Die Muskeln durch spezielles Training stärken

Beinlängendifferenzen von mehr als einem halben Zentimeter sollten bei Kindern grundsätzlich und bei Erwachsenen je nach Art und Schwere der Symptome durch Schuheinlagen oder Absatzerhöhungen ausgeglichen werden. Sogenannte funktionelle Beinlängendifferenzen, bei denen ein Bein nur "scheinbar" kürzer ist, weil Veränderungen an den Hüftgelenken (Hüftgelenkskontrakturen) bestehen, lassen sich in vielen Fällen mithilfe der Dorn-Methode behandeln. Hierbei werden beide Beine durch einfache Handgriffe wieder auf die gleiche Länge gebracht, wodurch sich der Beckenschiefstand weitgehend ausgleichen lässt.

Sind die Beine tatsächlich unterschiedlich lang, liegt also eine anatomische Beinlängendifferenz vor, sollten die Betroffenen im Alltag möglichst beide Körperhälften gleichmäßig belasten. Dabei gilt es, die Muskeln beider Seiten mithilfe von Krankengymnastik gleichmäßig zu trainieren, um das Ungleichgewicht, das oftmals zu schmerzhaften Verspannungen führt, auszugleichen. Vor allem die verkürzte Seite steht dabei im Vordergrund: Mit speziellen Übungen wird sie besonders gedehnt und gekräftigt.

Große Beinlängendifferenzen von mehr als drei Zentimetern können operativ behoben werden.

Sportarten, die den Rücken stärken

Autor:
Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2014
Durch: sw
Quellen: Nach Informationen von Wirbelsäulenliga e.V.; Pressemitteilung des Medizinischen Versorgungszentrums Dr. Schneiderhan und Kollegen im Mai 2008 sowie Niethard, F.U. & Pfeil, J.: Orthopädie. Hippokrates Verlag Stuttgart 1992

Rückenschmerzen
Kann Kälte Rückenschmerzen hervorrufen?
Winterlicher Rücken-Mythos

Der Experte erklärt, ob Rückenschmerzen im Winter tatsächlich schlimmer werden mehr...

Nackenschmerzen natürlich lindern mit diesen Hausmitteln!
Akute Schmerzen

Zugluft, eine monotone Sitzhaltung, häufige Smartphone-Nutzung: All das steigert das Risiko für Nackenschmerzen. So steuern Sie auf sanfte Weise gegen! mehr...

Chronische Schmerzen
Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rückentipps auf Facebook

Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttest
Videos
Aktuelle Fragen
  • Expertenrat Rückenschmerz
    Rückenschmerzen bis in Rippen
    19.01.2017 | 16:00 Uhr

    Hallo habe seit ca 7Monaten Schmezen an der Wirbelsäule bis in die Rippen mal rechts dan...  mehr...

  • Expertenrat Rückenschmerz
    unklare Geschwulst an BWS
    18.01.2017 | 12:23 Uhr

    Hallo, Ich habe seit ein par Monaten eine Geschwulst an der BWS, die mittlerweile vor...  mehr...

  • Expertenrat Rückenschmerz
    Was soll ich tun
    11.01.2017 | 10:59 Uhr

    Am 14.12.16 hatte ich op gehabt.. Bandscheibenprotrusion C6/7 mit Cervicobrachial Syndrom...  mehr...

Zum Seitenanfang