Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Special-rueckenschme... » Expertenrat Rückensc... | Expertenfrage
07.03.2007 | 05:00 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

blasenprobleme durch Lendenwirbel?

Hallo Herr Dr.,

Ich bin weiblich und 49 Jahre alt. Ich leide seit ca. 3 Monaten unter ständigem Harndrang. Alle 1-2 Std. muss ich zur Toilette, manchmal auch alle 10 Min. Ich habe schon sämtliche Untersuchungen vom Urologen, Gynäkologen, Neurologen und Hausarzt durch. Körperlich und organisch ist alles in Ordnung, keine Keime, weder Bakterien sind die Ursache. Mit dem Herzen ist auch alles in Ordnung, letztendlich kam man zur Diagnose nervöse Reizblase. ich weiss nicht, was ich noch degegen machen soll!
Ich habe im Internet gelesen, daß man auch bei evtl. Lendenwirbelproblemen Blasenbeschwerden bekommen kann. Ich habe von Kind an Wirbelsäulenprobleme und oft sehr häufig Rückenschmerzen. Hatte eine schiefe WS, wurde als Kind durch ein Gipsbett und Schulterriemen korrigiert.
Kann es da eine Verbindung geben, und wohin kann man sich da wenden?

Vielen Dank im voraus

Meggy

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
08.03.2007, 08:33 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Sehr geehrte Meggy,

ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Problemschilderung. Diese erlaubt mir, Ihnen klar und deutlich zu antworten.

Es mag vielleicht eine Verbindung mit Ihrer Wirbelsäulenvorgeschichte geben, diese ist aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht die Ursache Ihrer Beschwerden.

Ihre Diagnose lautet Reizblase. Ihr Gynäkologe oder Urologe kann Ihnen mit Sicherheit helfen, wenn dieses Problem für Sie sehr ausgeprägt sein sollte.

Mit den besten Wünschen zur Genesung

Dr. A. Pingsmann

Haftungsklausel
Da die medizinische Forschung weltweit laufend neue Erkenntnisse zutage fördert, sind infolgedessen auch praktizierende Ärzte in einen lebenslangen Lernprozess eingebunden. Die Autoren unserer Beiträge haben sich ausdrücklich dieser Idee verschrieben und verwenden die größte Sorgfalt darauf, die medizinischen Inhalte in einer allgemeinverständlichen Sprache darzustellen. Jedoch kann das Informationsangebot an Sie eine persönliche Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt nicht ersetzen. Eine Haftung für Inhalte, die durch uns im Internet bereit gestellt werden, sowie für Beiträge von externen Autoren und Experten wird deshalb ausgeschlossen. Das gleiche gilt für etwaige Schäden oder Verluste, die dem Nutzer aus der Nutzung dieses Online-Dienstes an sich, z. B. aus technischen Gründen entstehen. Geschützte Warennamen (Warenzeichen) sind besonders gekennzeichnet (®). Ein Fehlen dieser Kennzeichnung bedeutet jedoch nicht, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Die von uns veröffentlichten Arzneimittelinformationen stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation dar. Sie sollen Informationen bieten, die das Gespräch zwischen Patient und niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten erleichtern sollen. Wenn zu einem Wirkstoff ein Beispiel für Handelsnamen gegeben wird (z.B. um damit auch Nichtmediziner mit der entsprechenden Information zu erreichen, die mit Wirkstoffnamen weniger vertraut sind), dann ist mit diesem Beispiel keinerlei Wertung verbunden.

Rückenschmerzen

Hausmittel gegen Rückenschmerzen
Tipps und Prävention

Gegen Rückenschmerzen gibt es einfache Hausmittel. Wir haben die besten für Sie gesammelt mehr...

Rückengesund Rad fahren: Worauf es ankommt
Das richtige Fahrrad gegen Rückenschmerzen

Radfahren tut bei Rückenschmerzen gut - vorausgesetzt, Sie kennen ein paar Grundregeln mehr...

Diskussionsverlauf
Aktuelle Fragen

ANZEIGE

Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttests

Zum Seitenanfang