Rückengesundes Sitzen im Job-Alltag

Wie sieht der optimale Bürostuhl aus?

Wie sieht der optimale Buerostuhl aus
Ein guter Bürostuhl schützt von Rückenschmerzen.
Getty Images/Creatas RF

Ein erheblicher Anteil der Bevölkerung verbringt seinen Arbeitsalltag im Sitzen und leidet unter einem Mangel an körperlicher Bewegung. Schmerzhafte Verspannungen des Rückens sind da vorprogrammiert.

Wer sich wenig bewegt, ist anfällig für Rückenschmerzen. Gerade das stundenlange Sitzen im Job trägt dazu bei. Wie der Bürostuhl beschaffen sein muss, um Rückenschmerzen zu verhindern und was man sonst noch beim Sitzen beachten sollte, zeigt die von Experten entwickelte Checkliste "1x1 des gesunden Sitzens". Sie wurde von Fachärzten für Arbeits- und Sozialmedizin, Sportmedizin und Orthopädie erstellt und bietet Tipps für körpergerechtes und geschlechterspezifisches Sitzen.

Sitzhöhe und -neigung des Bürostuhls muss verstellbar sein

Grundsätzlich gilt: Die Sitzhöhe eines rückenfreundlichen Bürostuhls ist verstellbar. Idealerweise bilden Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel, beide Fußsohlen liegen vollständig auf dem Boden auf. Beim Sitzen sollte der Rücken Kontakt zur Rückenlehne haben. Günstig ist darüber hinaus eine verstellbare Sitzflächenneigung, so dass das Becken leicht nach vorn gekippt ist. So kann die Wirbelsäule ihre natürliche Doppel-S-Form einnehmen. Die Rückenmuskulatur wird dadurch entlastet.

Das Gewicht ist gleichmäßig auf alle Bandscheiben verteilt, Rückenschmerzen haben so kaum eine Chance. Da Frauen im Allgemeinen häufiger an den Kniegelenken erkranken und weniger ausgeprägte Muskeln in den Beinen und am Gesäß haben als Männer, spielt die Sitzflächenneigung bei ihnen eine größere Rolle.

Rückenlehne im Büro je nach Geschlecht anpassen

Die Rückenlehne sollte flexibel sein, wobei der durch sie ausgeübte Gegendruck auf den Rücken den Oberkörper nur aufrichtet, nicht jedoch nach vorn drückt. Außerdem sollte die Höhe der Rückenlehne verstellbar sein, so dass das Becken beim Sitzen fixiert ist. Die Rückenlehne am Bürostuhl einer Frau sollte weich und flexibel sein und vor allem den unteren Rücken stützen. Für Männer wird dagegen eine festere Rückenlehne empfohlen, die in erster Linie die Muskeln im Schulter- und Nackenbereich stützt. Die Armlehnen des Bürostuhls entlasten den Schultergürtel und Oberkörper. Idealerweise sind sie in der Tiefe verstellbar und unterstützen nicht nur den Ellenbogen, sondern den gesamten Unterarm. Auch das trägt dazu bei, Rückenschmerzen zu verhüten.

Rückenfreundlich arbeiten – die besten Tipps

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2014
Quellen: Nach Informationen von Sitwell Checkliste "Das 1x1 des gesunden Sitzens"

Interessante Beiträge

Rückenschmerzen

Liebe ohne Rückenschmerzen
Intensive Gefühle an der richtigen Stelle

Trotz Rückenproblemen Freude am Sex: Rückenschonende Stellungen für Frauen mehr...

Faszientherapie kann Verspannungen lösen helfen
Hilfe für verklebte Fasern

Der Körper ist durchzogen von Faszien. Spezielle Übungen helfen, wenn sie Schmerzen verursachen mehr...

Tipps und Prävention

ANZEIGE

Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttests
Kostenlose Apps
Videos
Aktuelle Fragen

Zum Seitenanfang