Urlaubstipps für den Rücken

Ferien ohne Rückenschmerzen

Sorgen Sie dafür, dass Ihnen ein schmerzender Rücken nicht den Urlaub vermiest

Viel Bewegen ist das beste Rezept
Auch im Urlaub ist regelmäßige Bewegung wichtig. Sportliche Höchstleistungen sollten Untrainierte aber nicht anvisieren.
Getty Images/Hemera

Schwere Koffer, eine lange Anreise, "Abhängen" im Liegestuhl oder ein durchgelegenes Hotelbett sowie ungewohnte Freizeit-Aktivitäten – der Urlaub kann dem Rücken ganz schön zu schaffen machen. Was Sie tun können, damit Rückenschmerzen Ihnen nicht die Ferien verderben.

Der Urlaub soll Erholung für Geist und Körper sein. Für den Rücken aber gerät er leicht zur Tortur. Das beginnt schon mit der Anreise zum Urlaubsziel. Oft ist diese mit stundenlangem Sitzen in Auto, Zug oder Flugzeug verbunden. Am Urlaubsziel angekommen, werden schwere Koffer oder Taschen aus dem Auto gehievt und in die Unterkunft getragen. Gepäck schleppen steht für Zugfahrer oder Flugpassagiere bereits während der Anreise an, wenn umgestiegen werden muss oder ein langer Weg zum Flugsteig zurückzulegen ist.

Vom Urlaub selbst hat jeder eine andere Vorstellung. Der eine möchte fit werden und stürzt sich untrainiert in sportliche Aktivitäten, der andere mag es bequem im Liegestuhl am Pool und bewegt sich fast gar nicht. Beide Extreme nimmt der Rücken leicht krumm. Durchgelegene oder zu harte Matratzen im Hotel tun ein Übriges. Ein schmerzender Rücken aber kann den Urlaub gründlich vermiesen. Deshalb ist Vorbeugen angesagt.

Auf der Fahrt in den Urlaub Pausen für Rücken und Beine einlegen

Wer mit dem Auto zum Urlaubsort reist, tut gut daran, unterwegs öfter eine Pause einzulegen und sich die Beine zu vertreten. Idealerweise sollten stündlich solche kurzen Zwischenstopps eingelegt werden, rät die Initiative Hausmed  des Deutschen Hausärzteverbandes. Schon vor dem Losfahren empfiehlt es sich, den Sitz optimal einzustellen. Für Sie als Fahrer bedeutet dies, dass Sie aufrecht sitzen und die Pedale ohne Überdehnung erreichen können, während die Hände locker auf dem Lenkrad aufliegen. Wichtig ist, dass der Autositz Unterstützung im Lendenbereich bietet. Ist dies nicht der Fall, können Sie mit einem Kissen für die notwendige Unterstützung sorgen. Für diesen Zweck gibt es auch speziell geformte Kissen.

Bei der Anreise per Bus, Bahn oder Flugzeug ist langes Sitzen meist nicht zu vermeiden. Auch hierbei kann ein speziell geformtes Kissen oder eine Rückenstütze den Rücken entlasten. Ein aufblasbares Nackenkissen schützt vor Verspannungen im Nackenbereich.

Trolleys mit ausziehbarem Griff entlasten den Rücken

Seien Sie ruhig wählerisch, wenn es ums Reisegepäck geht. Bloß keine falsche Scham: Rollkoffer sind nicht nur etwas für ältere Herrschaften, sondern auch für Leute mit Köpfchen, denen an ihrem Rücken liegt. Doch Vorsicht: Ein zu niedriger Koffergriff zwingt zu gekrümmter Haltung beim Gehen. Zu empfehlen sind daher Trolleys mit ausziehbarem Griff. Das Heben des Koffers sollte aus der Hocke mit geradem Rücken erfolgen, wobei das Gewicht möglichst nah am Körper zu halten ist. Viele Reiseveranstalter bieten zudem einen speziellen Service an, der für den Transport des Gepäcks von Haustür zu Haustür sorgt.

Wer sich auf einen Aktivurlaub freut, sollte es, am Urlaubsort angekommen, nicht gleich übertreiben.  An sich tut Bewegung dem Rücken gut. Aber bestimmte Sportarten, die mit schnellen, wiederholten Überstreckungen der Wirbelsäule und Drehbewegungen des Rumpfes einhergehen, wie beispielsweise Tennis oder Golf, können dem Rücken schaden. Wer also meint, im Urlaub zum Tennisprofi oder Supergolfer avancieren zu müssen, riskiert schmerzhafte Überstreckungen oder Verletzungen der Bandscheiben, besonders, wenn die Muskulatur untrainiert ist. Egal, welche Sportart Sie ausüben wollen: Wenn Sie untrainiert sind, heißt es langsam anfangen.

Bringen Sie Bewegung in Ihren Urlaub

Nur rumliegen ist ebenso wenig rückenfreundlich. Also gelegentlich auch mal raus aus dem Liegestuhl und runter von der Strandliege. Sie brauchen keine Höchstleistungen zu vollbringen, gerade in der großen Sommerhitze ist schließlich der Drang nach Bewegung bei den meisten nur gering ausgeprägt. Doch schon regelmäßige Strandspaziergänge, Nordic Walking, Schwimmen oder Ballspiele am Strand lockern die Muskulatur und dehnen die Wirbelsäulengelenke. Auch abends beim Animationsprogramm oder in der Disko das Tanzbein zu schwingen, kann für den Rücken gut sein. Immer zu empfehlen - egal ob schon vorher oder während des Urlaubs - sind leichte Rückenübungen, die die Muskulatur stärken.

Bei Rückenschmerzen: Vorab über das Bett reden

Wer am Abend müde in sein  Hotelbett fällt, landet nicht selten entweder zu weich oder ungewohnt hart. Eine ungeeignete Schlafhaltung kann außerdem dazu beitragen, dass anderntags der Rücken schmerzt. Am schmerzträchtigsten ist die Bauchlage, da der Rücken dabei ein Hohlkreuz bildet. Eine weiche oder durchgelegene Matratze verstärkt diesen Effekt noch. Experten wie der Münchner Orthopäde Reinhard Schneiderhan raten zur Rückenlage. Bei einer zu harten Matratze können entlastende Kissen oder Decken unter Nacken und Knie gelegt werdenden.

Vor allem wenn Sie bereits vorbelastet sind und unter Rückenproblemen leiden, ist eine gute Matratze für einen erholsamen Urlaub sehr wichtig. Um hier unliebsame Überraschungen zu vermeiden, kann es sich lohnen, vorab dem Hotel Ihre Anforderungen an Bett und Matratze mitzuteilen.

Sportarten, die den Rücken stärken
1 von 16
  • sportarten für den rücken startbild.jpg
    Sportarten für einen starken Rücken

    Ob Outdoor-Sport oder vor dem Fernseher - Sie können fast überall etwas für Ihren Rücken tun. Wir zeigen Ihnen, welche Sportarten sich eignen - und welche weniger.

    Getty Images/Wavebreak Media

  • Radfahren_161762873.jpg
    Radfahren schont die Gelenke

    Radfahren zählt zu den Ausdauersportarten, die dem Rücken gut tun und die Gelenke wenig belasten. Wichtig ist, dabei auf die richtige Sitzhöhe, Sattelposition und eine gute Federung des Fahrrads zu achten.

    Getty Images/iStockphoto

  • Rückenschwimmen_146955712.png
    Auf den Schwimmstil kommt es an

    Schwimmen ist gesund - aber für den Rücken nur in Rückenlage oder im Kraulstil. Kraulen als gesund für den Rücken. Vom Brust- und Delphinschwimmen raten Experten ab, da dabei ein Hohlkreuz gebildet und die Wirbelsäule überdehnt wird.

    Getty Images/iStockphoto

  • Nordic Walking150640651.jpg
    Für jeden geeignet: Nordic Walking

    Mit strammem Nordic Walking können auch sportlich Ungeübte schonend Kondition aufbauen und die Rückenmuskulatur stärken. Dabei spielt vor allem der richtige Stockeinsatz eine Rolle.

    Getty Images/F1online RF

  • sportarten für den rücken krafttraining.jpg
    Krafttraining

    Auch gezieltes Muskeltraining an Geräten im Fitnessstudio oder zuhause baut Rückenmuskeln auf. Achten Sie auf einen guten Trainer und darauf, ob bei manchen Bewegungen der Rücken schmerzt. Ungeeignet ist Gewichtheben (Reißen), bei dem plötzlich eine große Last getragen werden muss.

    Getty Images/iStockphoto

  • tanzen_rückengesund78619222.jpg
    Tanzen: Training mit hohem Spaßfaktor

    Beim Tanzen trainieren Sie Ihren ganzen Körper und tun gleichzeitig etwas für Ihre Laune. Und weil es bei den meisten Tänzen auf eine gute Körperspannung ankommt, wird dabei besonders die Bauch- und Rückenmuskulatur gestärkt.

    Getty Images/Fuse

  • Yoga_200472171-001.jpg
    Yoga vertreibt Rückenschmerz

    Bestimmte Yoga-Übungen beugen Rückenschmerzen nicht nur vor, sondern können sie auch effektiv vertreiben. Wer es probieren möchte, sollte dies unter fachkundiger Anleitung tun und den Kursleiter über Rückenprobleme informieren.

    Getty Images/Fuse

  • Pilates_Entspannung.JPG
    Pilates stärkt und dehnt Rückenmuskeln

    Auch das Sportprogramm nach Joseph Pilates tut verspannten Rückenmuskeln gut. Ausgenommen sind Patienten mit frischen Bandscheibenvorfälle und Extremstellungen oder Schäden an der Wirbelsäule.

    Getty Images/Fuse

  • Skilanglauf_200274566-001.jpg
    Skilanglauf - der ideale Wintersport für den Rücken

    Eine rückengesunde Ausdauersportart für den Winter ist der Skilanglauf - ein schnell erlernbares Vergnügen an frischer Luft.

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken joggen 1.jpg
    Jogging

    Beim Joggen oder Laufen werden Muskulatur, Bänder und Gelenke über einen längeren Zeitraum gleichmäßig trainiert - eine gute Methode, Rückenschmerzen vorzubeugen. Allerdings sollten Sie nur laufen, wenn Sie eher schlank sind, denn...

    (c) Ryan McVay

  • Joggen-122421317.jpg
    Laufen ist nicht für jeden geeignet

    ... Jogging ist als rückengesunde Sportart nicht für Übergewichtige geeignet. Sie würden dabei ihre Gelenke zu sehr belasten. Achten Sie außerdem auf einen weichen Untergrund und gute, bequeme Laufschuhe.

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken reiten.jpg
    Reiten

    Reitstunden vermitteln eine gute Haltung und bieten außerdem ein ganzheitliches Muskeltraining. Wichtig ist ein aufrechter Sitz und aktives Reiten, sonst können die Bandscheiben leiden.

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken aerobic.jpg
    Aerobic

    Auch Aerobickurse eignen sich für Rückenschmerzpatienten. Vorausgesetzt, es handelt sich um Aerobic-Übungen ohne Sprünge, sogenannte Low-Impact-Aerobic.

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken rückenschule und wirbelsäulengymastik.jpg
    Wirbelsäulengymastik

    Übungen, die die Rückenmuskulatur herausfordern und aufbauen, gibt es auch in speziellen Wirbelsäulengymnastik-Stunden oder in unserer Rückenschule (als Download oder Gratisbroschüre zu finden unter Service).

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken skating.jpg
    Inline-Skating

    Rollerbladen ist gewissermaßen das Pendant zum Skilanglauf für den Sommer. Es stärkt Rücken und Ausdauer und macht noch dazu Spaß. Apropos Spaß...:

    (c) Ryan McVay

  • sportarten für den rücken letztes slide spaß im vordergrund.jpg
    Der Spaß steht im Vordergrund

    Sportexperten sind sich einig: Wem eine bestimmte Sportart keinen Spaß macht, der bleibt sowieso nicht lang am Ball. Hören Sie also auf Ihr Bauchgefühl und sprechen Sie im Zweifel mit Ihrem Arzt darüber, ob Sie nicht doch eine andere Sportart ausüben dürfen, bevor sie sich an einer bestimmten abquälen.

    (c) Ryan McVay

Autor:
Letzte Aktualisierung: 12. Juni 2013
Durch: Ruth Sharp
Quellen: Nach Informationen von Hausmed, einer Initiative des Deutschen Hausärzteverbandes, und der Deutschen Wirbelsäulenliga e.V.

Rückenschmerzen

Diese Sportarten sind Gift für Ihren Rücken
Sport

Diese Sportarten sind Gift für Ihren Rücken

Bewegung beugt Rückenschmerzen dreifach vor. Allerdings tut längst nicht jeder Sport gut mehr...

Wenn Rückenschmerzen den Schlaf rauben
Schlaflos durch Rückenbeschwerden

Wenn Rückenschmerzen den Schlaf rauben

Durch Rückenschmerzen leidet die Schlafqualität Betroffener oft empfindlich - ein Teufelskreis mehr...

Tipps und Prävention

ANZEIGE

Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttests
Kostenlose Apps
Videos
Aktuelle Fragen

Zum Seitenanfang