Avatar

Kann mich nicht mehr aufrichten / Schmerzen durch Stress?

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

23.09.2008 | 01:44 Uhr

Guten Tag, Herr Dr. Pingsmann,

ich habe schon mehrmals in den letzten Jahren die Beschwerden gehabt, die mich auch jetzt wieder plagen: Sehr schwere Rückenschmerzen, so dass ich mich nicht mehr aufrichten kann. Ich würde einschätzen, dass die Schmerzen vom Lendenwirbelbereich her kommen, sie strahlen aber ziemlich weit aus (oberer Rückenbereich, teilweise auch in die Beine), aber das schlimmste ist wirklich, dass ich mich nicht mehr aufrichten kann und so auch kaum Bewegung möglich ist.
Ich bin erst 25 Jahre alt und mir ist jetzt aufgefallen, dass diese Beschwerden meist dann auftreten, wenn ich mich in sehr schwierigen oder stressigen Lebenssituationen befinde. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Und was kann ich dagegen tun? Ich bin weder übergewichtig, noch habe ich sehr wenig Bewegung...
Ich habe mir jetzt Schmerztabletten bringen lassen (Ibuprofen 400) und versuche, den Schmerz zusätzlich mit Wärme zu lindern.
Ich war, wenn ich diese Beschwerden hatte, auch schon beim Arzt und habe dort aber auch keine wirkliche Hilfe oder Antwort bekommen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
24.09.2008, 08:37 Uhr
Antwort

Sehr geehrte Anonyma,
sehr geehrter Anonymus,

ich danke für Ihre Mail vom 23.09.08.

Die von Ihnen vorgebrachten Schmerzen deuten auf eine Veränderung der Bandscheiben Ihrer Lendenwirbelsäule hin. Daraus resultierend scheint Ihre Rücken-Streckmuskulatur vermehrt beansprucht zu werden. Ein schmerz- und entzündungshemmendes Mittel wie Ibuprofen kann lindern, ebenso wie Wärme. Sie sollten jedoch der genauen Ursache nachgehen, insbesondere im Hinblick darauf, dass Sie bereits mehrere Episoden erlitten haben.

Sie sollten daher einen Orthopäden aufsuchen, der Sie körperlich untersucht, die einzelnen Bewegungsabschnitte an Ihrer Brust- und Lendenwirbelsäule kontrolliert und bei Verdacht auf eine weitergehende Erkrankung eine Röntgenaufnahme durchführt oder veranlasst.

Von hausärztlicher Seite sollte eine systemische Erkrankung mit Hilfe einer Routine-Laboruntersuchung ggf. aufgespürt werden.

Mit freundlichen Grüßen und Wünschen zur baldigen Genesung


Dr. A. Pingsmann


Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Unerlaubtes Kopieren sowie unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.
This e-mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.
Haftungsklausel
Da die medizinische Forschung weltweit laufend neue Erkenntnisse zutage fördert, sind infolgedessen auch praktizierende Ärzte in einen lebenslangen Lernprozess eingebunden. Die Autoren unserer Beiträge haben sich ausdrücklich dieser Idee verschrieben und verwenden die größte Sorgfalt darauf, die medizinischen Inhalte in einer allgemeinverständlichen Sprache darzustellen. Jedoch kann das Informationsangebot an Sie eine persönliche Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt nicht ersetzen. Eine Haftung für Inhalte, die durch uns im Internet bereitgestellt werden, sowie für Beiträge von externen Autoren und Experten wird deshalb ausgeschlossen. Das gleiche gilt für etwaige Schäden oder Verluste, die dem Nutzer aus der Nutzung dieses Online-Dienstes an sich, z. B. aus technischen Gründen entstehen. Geschützte Warennamen (Warenzeichen) sind besonders gekennzeichnet (®). Ein Fehlen dieser Kennzeichnung bedeutet jedoch nicht, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Die von uns veröffentlichten Arzneimittelinformationen stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation dar. Sie sollen Informationen bieten, die das Gespräch zwischen Patient und niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten erleichtern sollen. Wenn zu einem Wirkstoff ein Beispiel für Handelsnamen gegeben wird (z.B. um damit auch Nichtmediziner mit der entsprechenden Information zu erreichen, die mit Wirkstoffnamen weniger vertraut sind), dann ist mit diesem Beispiel keinerlei Wertung verbunden.

Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang