Kein Arzt weiß woher es kommt

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

04.06.2018 | 22:20 Uhr

Hallo,

ich leide seit August 2017 an Rückenschmerzen. Damals ging es so los, das ich Nachts von den Schmerzen aufgewacht bin und sich diese dann so 1,5 Stunden gehalten haben.

Wenige Tage später hatte ich Krampfartige anfälle inkl. Atemnot. Mein Freund hatte dann den Notarzt gerufen da die Schmerzen sehr heftig waren (9 auf einer Skala von 1-10) und ich kaum Luft bekommen hab.

Ich war dann zur Abklärung im Krankenhaus, dabei ist aber nichts rausgekommen.

In den folgenden Monaten waren wir dann bei vielen verschiedenen Ärzten wie Orthopäden, Neurochirurgen, Kardiologen, Reumathologe ich habe ein MRT von HWS, LWS und BWS bekommen, aber ohne auffälligkeiten.

Bis Dezember 2017 hatte ich immer wieder diese heftigen Anfälle, 5 mal war der Notarzt da und etwa 10 weitere male waren wir in der Notaufnahme.

Letztenendes wurde dann Dez' 2017 die Diagnose gestellt, das meine Muskeln sehr kräftig sind, da ich als Kind bereits viel geritten bin und in den letzten Jahren (habe seit  3 Jahren einen Bürojob) vernachlässigt wurden.

Seit Dezember 2017 gehe ich deshalb jeden Tag ohne Ausnahme Nordic-Walking machen (ca 45 - 60 min.)

Seit gestern habe ich nun wieder Rückenschmerzen, vorallem heute war es wieder etwas stärker.

Jetzt kommen mir Zweifel das es vielleicht doch nicht nur die Muskeln sind. Ich habe auch Bluthochdruck, nehme derzeit Candesartan heumann 16mg. und habe damit meistens einen Blutdruck von ca.  125 / 70. (ich messe jeweils morgens und abends, täglich).

Hätten Sie eine Idee was ich ausprobieren oder tun könnte oder was es noch gäbe, woran es liegen könnte?

Ich bedanke mich schonmal das sie sich die Zeit für mich nehmen,
Mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
14.06.2018, 08:25 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrte Lämmchen,

wenn diese Schmerzattacken nur nachts auftreten und mit Atemnot einhergehen, sollte unbedingt auch eine Refluxerkrankung des Magens ausgeschlossen werden; nachts aufsteigende Magensäure kann durch unabsichtliches Verschlucken zu Atemnot und heftigen Schmerzen im Brustkorb/Rücken führen!

Ansonsten können plötzliche Blockierungen einzelner Gelenke im Rücken auch solche Beschwerden verursachen. Hier hilft nur eine bessere muskuläre Ansteuerung der Wirbelgelenke; dies errecicht man am besten mit regelmäßiger Bewegung, ergänzt durch muskuläre Aufbauübungen für die Wirbelsäule und das Vermeiden längerer Zwangshaltungen (Sitzen/Stehen). Hierbei kann Ihnen Ihr Orthopäde sicher mit Verordnungen für Krankengymnastik und manuelle Therapie helfen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Rückenschmerzen
Rückenschmerzen: So hilft klassische Massage
Berührungen gegen Verspannungen

Eine professionelle Massage gegen Rückenschmerzen ist nur beim ausgebildeten Physiotherapeuten zu bekommen. mehr...

Rückenfit an der frischen Luft
Tag der Rückengesundheit 2018

Am 15. März 2018 findet der Tag der Rückengesundheit statt. Motto: Rückenfit an der frischen Luft mehr...

Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Der Körper ist durchzogen von Faszien. Eine spezielle Therapie kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang