MRT - Ergebnisse

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

21.09.2017 | 18:38 Uhr

Guten Abend. 

Ich bin 20 Jahre alt, männlich und leide seit Monaten unter Schmerzen im gesamten Oberkörper. Insbesondere LWS und BWS, sowie in den Rippen, den Rippenbögen und im Bauchraum. Zudem leide ich unter Magenschmerzen, Übelkeit, usw.

Internistisch wurde alles untersucht, also Magenspiegelung, Darmspiegelung, MRT und CT vom Bauchraum, also organisch ist alles gesund.

Jetzt hatte ich vor ca. einem Monat ein MRT von der LWS und der BWS, sowie ein Röntgen von den Rippen und von der  Lunge. 

Ich liste einmal die Ergebnisse auf:

 

Röntgen: 

- Zwerchfell glatt begrenzt 

- Schlankes Herz und Mediastinum

- Glatt begrenzte, gefäßtypische Hili

- Lunge ist frei entfaltet und belüftet 

- Keine intrapulmonalen Verschattungen 

- Unauffälliges Thoraxskelett

- Unauffälliger kardiopulmonaler Befund

 

MRT:

- LumbosakraleÜbergangsanomalie mit rechts-führender Lumbalisation von S1, links nach Neogelenk zum Os sacrum

- S-förmige Skoliose, im Vordergrund stehende links-konvexe Torsionsskoliose der LWS

- Gerine Spondylosen und Osteochondrosen mit Betonung der mittleren BWS, einzelne flache Diskusprotrusionen, kein BSV, keine erkennbare Wurzel- oder Myelonkompression

- Geringe lumbale Spondylarthrosen mit kaudaler Betonung, p.m. L5/S1 rechts

- Keine signifikante Spinal- oder Neuroforamenstenose

- Keine Myelooathie

 

Mein ziemlich unfähiger Orthopäde hat mir überhaupt gar nichts zu dem Befund gesagt und nur gesagt, dass alles normal wäre.

 

Ich würde den Befund aber sehr gerne verstehen, habe aber erst in zwei Monaten einen Termin bei einem anderen Orthopäden und suche deshalb schonmal hier nach Hilfe..

Und eine andere Frage, können Muskelverspannungen, was die meisten Ärzte bei mir diagnostizierten, starke Schmerzen auslösen die bis in die Rippen und den Bauchraum ausstrahlen?

 

Ich hoffe wirklich Sie können mir ein wenig weiterhelfen, und ich entschuldige mich, dass es so lang geworden ist!

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ben

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
27.09.2017, 14:37 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Ben,

erfreulicherweise werden Lunge und Herz als unauffällig beschrieben.

Im MRT zeigt sich vor allem eine Skoliose, also eine Verdrehung und Verbiegung der Lendenwirbelsäule, deren Ausmaß jedoch nicht näher beschrieben wird. Zusätzlich bestehen geringe Verschleißerscheinungen der Gelenke der Brust- und Lendenwirbelsäule.

Ob Ihre Beschwerden allein durch diese Veränderungen hervorgerufen werden, kann ich Ihnen ohne eigene Untersuchung nicht sagen; hier sind Sie auf die Beurteilung Ihrer Behandler angewiesen.

Grundsätzlich aber kann eine Skoliose, auf Grund der asymmetrischen Belastung der Muskulatur und Gelenke durchaus Beschwerden in Rücken, Brust- und Bauchraum verursachen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Rückenschmerzen
Wann Rückenschmerzen in der Schwangerschaft ein Warnsignal sind
Nicht nur der Babybauch verursacht Schmerzen

Werdende Mütter leiden im Verlauf der Schwangerschaft häufig unter Rückenschmerzen. Wieso sie nicht immer harmlos sind mehr...

Diese Medikamente können Rückenschmerzen beseitigen
Medikamentöse Therapie bei Rückenschmerzen

Die Art des Schmerzes hat Einfluss auf die Auswahl der medikamentösen Therapie mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang