Avatar

Schmerzen im linken Oberbauch nach langem liegen beim einatmen

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

13.07.2019 | 23:57 Uhr

Guten Tag

Ich habe die Hoffnung, dass sie mir vieleicht sagen können, wie ich weiter vorgehen soll, oder was mein Problem sein könnte.

Ich bin männlich, 35

Seit vielen vielen Monaten plagt mich folgendes:

Ziemlich jeden Morgen (oder nach ein paar Stunden Schlaf) erwache ich durch diffuse starke Schmerzen in der Bauch-Magen Region. Ungefähr höhe Diaphragma leicht nach links. Die Schmerzen sind ausschliesslich nur beim einatmen zu spühren. Beim sehr flachen atmen oder beim Luftanhalten habe ich keine Schmerzen. Sobald ich aufstehe oder aufsitze verschwinden die Symptome nach 1-5 Minuten und kommen erst wieder wenn ich davon wieder nach mehreren Stunden Schlaf erwache.

Tagsüber sind die Schmerzen nie vorhanden auch nicht liegend vor dem TV und sie sind auch auf keine Art und Weise reproduzierbar. Auch wenn ich von den Schmerzen erwache kann ich die Schmerzen nicht anders auslösen als durch die Einatmung. Sprich, in die Magenregion reindücken löst den Schmerz nicht aus.

Es wurde vom gsamten Abdomen von Genitalbereich bis Kopf ein CT gemacht was unauffällig war. Auch eine Magenspiegelung ergab nichts. 

Ich habe einen Morbus Scheuermann, mit stärkeren Grund und Deckplattenveränderung im Bereich Th11-L3 und leichte Fassettengelenksarthrose und einen Starken Flachrücken in LWS. Habe viel Rückenschmerzen etc.

Könnten meine Probleme am Morgen vom Rücken her kommen (nerval?) auch wenn ich am morgen nie Rückenschmerzen habe? Mein Hausarzt ist Ratolos und weiss nicht wie weiterfahren. Auch ich weiss nicht was mein nächster Schritt sein soll..

Wäre sehr froh um einen Rat oder eine Idee was das sein könnte.

Vielen Dank

C.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
15.07.2019, 09:26 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter C.,

Ihre lage- und haltungsabhängigen Beschwerden können durchaus aus Störungen im Bereich der Wirbelsäule kommen. Möglicherweise kommt es zu Überlastung einzelner Wirbelsäulenabschnitte in Rücken- oder Seitenlage, bedingt durch die anatomischen Veränderungen im Rahmen Ihres Morbus Scheuermann. Vielleicht helfen Ihnen schon eine Änderung der Schlafsituation (Matratze härter oder weicher, Lattenrost verstellen) und/oder etwas manuelle Therapie zur Verbesserung der Beweglichkeit der oberen LWS und unteren BWS, begleitet von Eigenübungen zur Dehnung und Kräftigung der Wirbelsäulenmuskulatur. Sprechen Sie Ihren Hausarzt ruhig auf diese Möglichkeiten an.

Hierzu wünsche ich Ihnen viel Erfolg und gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang