Avatar

Skoliose - Berufswahl

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

11.06.2007 | 09:33 Uhr

Wie sind in etwa die Einschränkungen, bzgl. machbaren Berufen bei Skoliosen in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Schweregraden?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
13.06.2007, 11:25 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Chrisch,

ich danke für Ihre kurze Mail vom 11.06.2007.

Leichte Skoliosen mit einem Winkel bis 20° sollten keinerlei Einschränkungen bezüglich der Berufswahl machen. Mittelschwere Skoliosen mit Graden zwischen 20 und 40° sollten in Abhängigkeit von der Ursache der Skoliosen gemeinsam mit einem in der Skoliosediagnose und Skoliosetherapie erfahrenen Orthopäden erörtert werden. Die Mehrzahl der Betroffenen wird auch den Wunschberuf ausüben können.

Problematisch ist die Situation bei mittelschweren bis schweren Skoliosen mit Winkeln über 40°, Brustkorbdeformität, Rumpfüberhang, Rippenbuckel und Lendenwülsten. Hier ist in erster Linie darauf abzustimmen, ob Einschränkungen der Herz- Kreislauf-Leistung besteht. Dies kann mit Hilfe eines in der Herz- Kreislauf-Diagnostik erfahrenen Internisten in Zusammenarbeit mit dem skolioseerfahrenen Orthopäden abgeklärt werden. In diesem Fall ergeben sich Berufseinschränkungen nach Vorgabe der Herz- Kreislauf-Fähigkeit, wobei die Skoliose das geringere Problem darstellt. Im Falle schwerer Skoliose sind aus orthopädischer Sicht Arbeiten mit mehr als gelegentlichem schwerem Heben und Tragen, Arbeiten mit mehr als gelegentlicher ungünstiger Körperhaltung und in Zwangshaltungen zu meiden.

Sehr geehrter Herr Chrisch, ich hoffen Ihnen damit eine kleine Übersicht gegeben zu haben, was die wesentlichen Kriterien bei der Beurteilung der Berufswahl sind. Denn die individuelle Entscheidung hängt immer von Ihren Gegebenheiten ab. Ihre individuelle Ausgangssituation sollte auch die aktuelle und zukünftige Situation auf dem Ausbildungs- und Stellenmarkt einbeziehen. Unter diesem Aspekt ist es günstig, auch Beratung von den Rentenversicherungsträgern und der Bundesagentur für Arbeit einzuholen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. A. Pingsmann


Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Unerlaubtes Kopieren sowie unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.
This e-mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.
Haftungsklausel
Da die medizinische Forschung weltweit laufend neue Erkenntnisse zutage fördert, sind infolgedessen auch praktizierende Ärzte in einen lebenslangen Lernprozess eingebunden. Die Autoren unserer Beiträge haben sich ausdrücklich dieser Idee verschrieben und verwenden die größte Sorgfalt darauf, die medizinischen Inhalte in einer allgemeinverständlichen Sprache darzustellen. Jedoch kann das Informationsangebot an Sie eine persönliche Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt nicht ersetzen. Eine Haftung für Inhalte, die durch uns im Internet bereit gestellt werden, sowie für Beiträge von externen Autoren und Experten wird deshalb ausgeschlossen. Das gleiche gilt für etwaige Schäden oder Verluste, die dem Nutzer aus der Nutzung dieses Online-Dienstes an sich, z. B. aus technischen Gründen entstehen. Geschützte Warennamen (Warenzeichen) sind besonders gekennzeichnet (®). Ein Fehlen dieser Kennzeichnung bedeutet jedoch nicht, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Die von uns veröffentlichten Arzneimittelinformationen stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation dar. Sie sollen Informationen bieten, die das Gespräch zwischen Patient und niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten erleichtern sollen. Wenn zu einem Wirkstoff ein Beispiel für Handelsnamen gegeben wird (z.B. um damit auch Nichtmediziner mit der entsprechenden Information zu erreichen, die mit Wirkstoffnamen weniger vertraut sind), dann ist mit diesem Beispiel keinerlei Wertung verbunden

Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang