Spinalkanalstenose

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Expertenrat Rückenschmerz | Expertenfrage

23.01.2019 | 13:30 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Stehn,

heute bekam ich das MRT-Ergebnis vom neuen Orthopäden mitgeteilt. Es sei eine Spinalkanalstenose. Sie sei noch nicht op-bedürftig.

Ich habe wieder 6 x KG verordnet bekommen ud´nd Novaminsulfon für tagsüber und am Abend soll ich Tramadol einnehmen. 

Zurzeit benutze ich mehrmals am Tag eine kleine Wärmeflasche für die schmerzende Stelle, damit ist es eine Weile besser. Auch nutze ich die Wärme nochmals vor dem Zubettgehen. 

Inwieweit der Arzt noch Maßnahmen hat, wenn das nichts hilft, weiss ich nicht. Er meinte nur er könne nicht endlos KG verordnen, die ich ja auch Zuhause mache und 1xwöchentlich besuche ich die Rheumaliga.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Schweitzer

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
28.01.2019, 14:11 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrte Frau Schweizer,

fragen Sie Ihren Orthopäden oder Ihren Hausarzt, ob die Möglichkeit einer Akupunkturbehandlung besteht. Akupunktur hat eine nachweisbare Wirkung bei Rückenschmerzen und kann Ihnen wenigstens dabei helfen, die Schmerzmedikamente, deren Einnahme auf Dauer auch nicht ganz gesund ist, zu reduzieren.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang