Avatar

Schmerzen an Rippen und im Unterbauch

Kategorie: Special-rueckenschmerz.de » Forum Rückenschmerz

18.02.2011 | 10:56 Uhr

Ich bin neu in diesem Forum und habe mit Interesse Beiträge über Schmerzen an Rippen und in der Bauchregion verfolgt.
Ich selbst leide seit Ende 2009 an zunächst sehr unspezifischen Schmerzen im Bereich des vorderen Brustkorbs. D aich sowas nicht kannte, ging ich zum Arzt, aber alle Untersuchungen erbrachten keinen Befund. Vermutung: Intercostalneuralgie. Seit Dezember 2010 hat sich das Beschwerdebild geändert: Brennen, Jucken und Schmerzen hauptsächlich an den unteren Brustrippen rechts und links vom Brustbein (dort, wor die Rippen so eine Art Auswölbung nach vorne bilden). Zusätzlich die gleichen Beschwerden und Druckempfindlichkeit an den unteren seitlichen Rippenbögen sowie ziehende bis brennenden Schmerzen im linken seitlichen Unterbauch.
Ultraschall, Thoraxröntgen und Blutbild noch im November ohne Befund.
Langsam zermürben mich die Beschwerden und ich bekomme ernsthaft Angst vor einer schlimmeren Krankheit, oder kann das wirklich alles durch Wirbelblockaden, evt. in Brustbein, BWS und LWS mit dadurch bedingter Entzündung der Rippennerven verursacht sein?
Auffällig ist, dass nach einem ersten Pilates-Training vor ein paar tagen die Beschwerden schlagartig zugenommen haben: Brennender Schmerz und Druckempfindlichkeit an fast allen Rippen und in den Unterbauchflanken.
Ich bekommen langsam ein psychisches Problem damit weiß keinen Rat mehr. Wer von Euch hat einen Tipp oder eine Hilfestellung. Ich danke schon mal im voraus.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

8
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.02.2011, 07:41 Uhr
Antwort

Hallo Ross,

sind Leber und Verdaung schlechthin ok? Irgendwelche Hinweise darauf, vielleicht heller oder unregelmäßiger Stuhl oder andere Symptome?

Gruß
Kurt Schmidt

Avatar
Beitrag melden
27.02.2011, 15:19 Uhr
Antwort

Hallo,

Verdauung ist OK, Leber im Ultraschall von November 2010 auch unauffällig.
Allerdings reagiert meine Verdauung allgemeinhin negativ und relativ prompt auf Faktoren wie z.B. beruflichen oder privaten Stress.

Gruß
ross238

Avatar
Beitrag melden
20.05.2011, 03:51 Uhr
Antwort

Hallo Ross238,

aus eigenen Erfahrungen,seit 15 Jahren, kann ich Deine Sorge nachvollziehen. Starke Schmerzen in unterem Rippenbereich, auf und hinter den Rippen können sehr qualvoll sein. Das vorgebeugte sitzen am Essenstisch oder der Besuch bei Freunden wird da schon zur Herrausvorderung. Schwindel und Übelkeit ist der tägliche Begleiter. Sport jeglicher Art,Radfahren und Schwimmen verschlimmert alles.
Jahre lang wusste ich nicht weiter, heute lebe ich sehr gut damit. Es wurde eine verdrehte und schreg verlaufende Wirbelsäule bei mir festgestellt, bei der die Nerven eingeängt werden und dadurch gereitzt sind.
Durch den gut gedachten Sport verdrehte ich mich gegen meine Wirbelsäule, wobei die Nerven in diesem Bereich probleme machten. Durch viel Dehnung und Muskelaufbau stabilisierte ich meine innere Rückenmuskulatur, so das meine Fehlstellungen gestützt wurden und die Nerven entlastet wurden. Anfangs stärkte ich die Muskeln im Fitnesscenter unter Anleitung, ohne Gewichte, denn das ziehen in die Gerade Richtung, also in die Falsche, war kontraproduktiv. Jeden Tag ging ich schnell spazieren, ca 45 Minuten. Heute gibt es nur noch Walken ohne Stöcke und ein Tera-Band.
Es ist ein langer Weg, aber ein machbarer. Manchmal hilft beim Sport nur eine Schmerztablette und der Glaube an Besserung. Massagen und Einrenkungen helfen kurzzeitig, doch wenn die innere Muskulatur nicht stützen kann, ist es Streß- da die Erwartung die Hoffnungen verschwinden lässt.
Streß, Hektik und Unzufriedenheit führen mich heute noch zu starken Schmerzen, doch dann mache ich mir meine eingenommene Fehlhaltung bewust und löse sie. Atme tief durch und reibe die Stelle mit einr wärmenden Salbe ein.
Versuche einmal die Muskeln zu stärken und gebe nicht auf.
Lieben Gruß und Erfolg Sylvia

Avatar
Beitrag melden
24.05.2011, 12:18 Uhr
Antwort

Hallo Sylvia,

danke für deine ausführliche Antwort. In der Tat schient bei mir auch der falsche Sport die Sache zu verschlimmern. Nach einem neuen Anlauf, das Joggen wieder aufzunehmen, wurden die Beschwerden tendenziell schlimmer. Jetzt mache ich Pilates und nach anfänglichen Problemen scheint jetzt alles nachhaltig besser zu werden. Mit meinen Befürchtungen in Richtung ernstere Erkrankung bin ich wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen, die Wahrscheinlichkeit harmloser Ursachen für solche und ähnliche Probleme ist halt ungleich höher.

Danke dir noch mal für die guten Wünsche
E.

Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Aktuelle Fragen
Stellen Sie selbst eine Frage!

Im Expertenrat antwortet Ihnen der Facharzt - kostenlos und innerhalb weniger Tage

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unsere Nutzer

Selbsttest

Zum Seitenanfang