Erste Hilfe gegen akute Verspannungen

Hexenschuss: Was tun gegen Lumbago-Symptome?

Im Urlaub ist nicht immer gleich ein Arzt erreichbar. Was tun, wenn genau dann die Lumbago zuschlägt, im Volksmund besser als Hexenschuss bekannt? Liegen "nur" Muskelverspannungen zugrunde, können Sie sich mit einfachen Maßnahmen selbst helfen.

iStock_000038415466_Small.jpg
Eine falsche Bewegung - und schon fährt der Schmerz in den unteren Rücken hinein: Beim Hexenschuss dauert die schlimmste Phase rund zwei Tage an. Es folgen weitere zwei Tage mit Beschwerden und bis zu zwei Wochen mit leichten Schmerzen.
iStock
  • Hexenschuss (Lumbago/Lumbalgie) äußert sich durch plötzliche, starke Kreuzschmerzen
  • Dauer der heftigsten Symptome beträgt in der Regel wenige Tage
  • Was tun bei Hexenschuss? Therapie umfasst Sport, Schmerzmittel und Wärme

Ein Hexenschuss macht seinem Namen alle Ehre: Plötzlich, wie von einem Pfeil getroffen, durchzuckt  den "Angeschossenen" ein heftiger Schmerz im Lendenbereich. Jede Bewegung scheint unmöglich, als Ausweg retten sich viele in einie gebückte Schonhaltung. Auslöser ist meist eine ruckartige Hebe-, Drehbewegung oder auch abruptes Bücken.

Zehn Natur-Hilfen gegen Hexenschuss

 

Das plötzliche Auftreten der Schmerzen hat dem Hexenschuss, der in der Fachsprache als Lumbago oder Lumbalgie bezeichnet wird, seinen Namen eingebracht: Der Begriff Hexenschuss lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen, als Hexen und der Teufel persönlich für viele gesundheitliche Phänomene herhalten mussten, die sich Menschen nicht erklären konnten.

Hexenschuss-Dauer variiert zwischen zwei Tagen und zwei Wochen

Beim Hexenschuss handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um ein Symptom, das verschiedene Ursachen haben kann: Meist sind Verspannungen der tiefen Muskulatur, und zwar im unteren Rückenbereich (Lendenwirbelsäule), Auslöser der akuten Rückenschmerzen. Die Verspannungen führen zu Nervenreizungen und damit zu typischen Schmerzen. Nur in drei bis fünf Prozent der Rückenschmerzfälle ist ein Bandscheibenvorfall die Ursache.

Bei einem Hexenschuss ist schnelle Hilfe gegen die Schmerzen unerlässlich. Der Arzt kann spezielle Schmerzmittel verabreichen oder entzündungshemmende Substanzen injizieren, um eine schnelle Linderung herbeizuführen. Ebenso kann der Arzt muskelentspannende Medikamente verschreiben.

Behandlung und Soforthilfe: Was tun bei Hexenschuss?

Im Urlaub ist jedoch nicht immer sofort ein Arzt erreichbar. Glücklicherweise ist ärztliche Hilfe bei einem Hexenschuss ohnehin nicht unbedingt nötig, wenn Muskelverspannungen allein die Ursache sind. Die akuten Beschwerden mit Bewegungseinschränkungen bessern sich in der Regel innerhalb von wenigen Tagen wieder, leichtere Symptome und Schmerzen können aber rund zwei Wochen bestehen bleiben. Und die gilt es erst einmal zu überstehen.

Übungen für einen schmerzfreien und starken Rücken

Die Sofortmaßnahme Nummer eins gegen Hexenschuss zum Selbstanwenden ist simpel: die sogenannte Stufenbettlagerung. Legen Sie sich dazu hin, am besten auf eine Matte am Boden, und legen die Beine hoch, beispielsweise auf einen Hocker oder Stuhl. Notfalls geht ebenso eine Kiste oder ein Stapel Decken. Dies entlastet die Wirbelsäule und entspannt die Rückenmuskulatur. Bleiben Sie mindestens zehn bis 15 Minuten in dieser Haltung, dann dürfte bereits eine leichte Besserung der Beschwerden eintreten.

Übungen und Wärme gehören zur Hexenschuss-Therapie

Wärme kann die entspannende Wirkung unterstützen. Dazu eignen sich Wärmepflaster und -salben. Auch eine Wärmflasche leistet gute Dienste. Zur Not sorgen Decken für mehr Wärme.  Falls die Wärmeanwendung keine Besserung bringt, kann Kühlung der rechte Weg sein, denn Kälte wirkt ebenfalls schmerzlindernd.

Außerdem können Sie rezeptfreie Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen in niedriger Dosierung einnehmen. Solche Mittel sollten in der Reiseapotheke nicht fehlen, ebenso wenig ein Wärmepflaster oder eine Wärmesalbe, um für den Notfall gerüstet zu sein. Das Schmerzmittel Paracetamol erwies sich dagegen in einer aktuellen Studie als nicht wirksam gegen akute Kreuzschmerzen wie beim Hexenschuss.

Akute Lumbago: Wann zum Arzt bei Hexenschuss-Symptomen?

Sobald die Schmerzen nachlassen, sollten Sie langsam wieder beginnen, sich zu bewegen, wobei Sie schmerzauslösende Bewegungen meiden sollten. Sich zu lange zu schonen oder im Bett zu bleiben, hilft erwiesenermaßen nicht, sondern trägt dazu bei, die Dauer der Schmerzen zu verlängern.

Sollten sich die Hexenschuss-Symptome nicht innerhalb von drei Tagen bessern, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen. Sofern Sie Fieber haben, ein Taubheitsgefühl an den Gliedmaßen empfinden oder gar Lähmungserscheinungen und Inkontinenz auftreten, muss bei einem Hexenschuss umgehend ein Mediziner aufgesucht werden.

Was gegen Verspannungen wirklich hilft
Interessante Beiträge
Rückenschmerzen
Faszientraining bei Rückenschmerzen
Hilfe für verklebte Fasern

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Ein spezielles Training kann helfen, wenn sie verkleben mehr...

Auslöser von chronischen Rückenschmerzen
Woher chronischer Schmerz kommen kann

Für die Entstehung von chronischem Rückenschmerz sind verschiedene Auslöser verantwortlich mehr...

Urlaub ohne Rückenschmerzen
Urlaubstipps für den Rücken

Schwere Koffer, lange Anreise – so verderben Ihnen Rückenschmerzen nicht die Ferien mehr...

Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttest
Videos
Aktuelle Fragen
  • Expertenrat Rückenschmerz
    Schmerzen 04.11.2018 | 07:41 Uhr

    Ich habe schon seit über einem Jahr Beschwerden am Rücken. Nun wurde ein MRT von der BWD...  mehr...

  • Expertenrat Rückenschmerz
    Wird mir ein Schmerzschrittmacher helfen? 01.11.2018 | 13:05 Uhr

    2016 hatte ich einen Schlaganfall bekam anschließend Atorvastatin 80mg nach 3 Monaten...  mehr...

  • Expertenrat Rückenschmerz
    Kreuzschmerzen 26.10.2018 | 14:21 Uhr

    Guten Tag Ich bin 42 Jahre alt, weiblich und mache seit einem Jahr Crossfit. Vorher habe...  mehr...

Zum Seitenanfang