Sport gegen Rückenschmerzen

Bewegung: Kein Winterschlaf dem Rücken zuliebe!

Keine Frage: Kalte Zugluft tut Rückenpatienten nicht gut. Doch am häufigsten sind Verspannungen – die Ursache Nummer eins für Rückenschmerz – dem Bewegungsmangel geschuldet.

rückenschmerzen kreuz frau sport hilft
Wer rastet, der rostet: Auch im Winter sollte regelmäßige Bewegung drin sein, um Rückenschmerzen zu vermeiden.
Getty Images/iStockphoto

Kälte allein ist nur sehr selten Auslöser von Rückenschmerzen. In den meisten Fällen ist Bewegungsarmut schuld – denn nie ist es auf dem heimischen Sofa gemütlicher als im nasskalten Herbst und Winter. Kein Wunder also, dass Rückenschmerzen in den kalten Monaten Hochsaison haben.

Verspannungen sind Hauptursache für Rückenschmerzen

Nach dem aktuellen Rückenreport der Techniker Krankenkasse (TK) haben vier von zehn Erwachsenen oft oder andauernd mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Auslösen können die Beschwerden Verschleiß, Übergewicht oder seelische Belastung. Mit weitem Abstand,  bei rund 60 Prozent der Betroffenen, sind aber langes Sitzen mit Fehlhaltungen im Job und damit einhergehend wenig Bewegung verantwortlich für das Rückenleid.

Rückenschmerzen bloß nicht mit Bettruhe begegnen!

Doch nur jeder siebte von Millionen Rückenschmerz-Betroffenen setzt auf mehr Bewegung als Gegenmittel. Auch den Arztbesuch schieben viele hinaus - trotz anhaltender Schmerzen: Nur ein Drittel der männlichen und rund die Hälfte der weiblichen Rückenpatienten findet überhaupt den Weg in eine Praxis.

  • zum Selbsttest

    Rückenschmerzen haben unterschiedlichste Ursachen und Ausprägungen. Sind Sie schon ein Experte rund ums Kreuz mit dem Rücken? Testen Sie Ihr Wissen hier:

Die meisten von Rückenschmerzen Geplagten hoffen, dass die Probleme von selbst verschwinden und vermeiden jede schmerzhafte Bewegung. So bildet sich die Muskulatur aber mehr und mehr zurück, die Schmerzen nehmen zu – der Beginn einer Schmerzspirale, die ohne Hilfe kaum aufzuhalten ist.

Rückenschmerz-Medikament kann die Muskelspannung verringern

Auch wenn Bewegung als Vorbeugung unersetzlich ist: Haben die muskulär bedingten Rückenschmerzen erst einmal eine gewisse Intensität erreicht, ist an sportliche Aktivität kaum noch zu denken. Manche Rückenschmerzpatienten greifen deshalb zu Medikamenten, bevor  sie mit dem rückenfreundlichen Sport loslegen. Kurzfristig wirken zum Beispiel leichte Schmerzmittel wie Ibuprofen gegen Rückenschmerzen.

Starker Rücken ist eine Versicherung gegen Schmerzen

Nach der "Starthilfe" in Tablettenform bekommen viele Rückenpatienten ihre Verspannungen dann selbst in den Griff - zum Beispiel mit Physiotherapie, den Übungen der Rückenschule-App oder rückengesunden Sportarten für drinnen und draußen. Wer für ausreichend Bewegung in Job und Freizeit sorgt und gezielt seine Rückenmuskulatur stärkt, muss sich kaum vor neuen Rückenschmerzen fürchten - vorausgesetzt, es liegen keine degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule vor.

Sportarten, die den Rücken stärken

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2014
Quellen: Informationen von Dr. Kade Pharma sowie von der TK

Interessante Beiträge
Rückenschmerzen
Übungen für einen schmerzfreien und starken Rücken
Sport

Schnell und einfach: Dieses Training macht Schluss mit ständigen Rückenschmerzen mehr...

Muskelverspannungen auflösen: Raus aus der Schmerzspirale!
Teufelskreis der Rückenschmerzen durchbrechen

Körperliche Bewegung ist der beste Weg, Muskelverspannungen aufzulösen oder gleich zu verhindern mehr...

Tipps und Prävention
Noch Fragen zu Rückenschmerzen?

Dr. Frank Stehn beantwortet Ihre Rückenschmerz-Fragen - kostenlos und innerhalb weniger Tage

zum Expertenrat
Rückentipps auf Facebook

Rücken-Forum

Einfach mal Dampf ablassen und mit anderen Rückenschmerzpatienten quatschen? Hier gehts zum Forum!

zum Forum
Selbsttest
Videos
Aktuelle Fragen

Zum Seitenanfang