Frau macht Fitness-Übungen zuhause mit Tablet
© iStock.com/AntonioGuillem
Rückenschmerzen

Corona-Zeit: Bewegung und Entspannung zuhause

Durch das kursierende, neuartige Coronavirus sind immer noch viele Menschen überwiegend zuhause. Wie kann man trotzdem für Bewegung und Entspannung bei Rückenschmerzen sorgen? Wir haben uns dazu aktuelle App-Angebote angeschaut.

Fitnessstudios und Sportvereine sind geschlossen, aber Bewegung sollte trotzdem sein, um beispielsweise Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Neben Gymnastikübungen mit dem eigenen Körpergewicht oder Fitness mit Spielekonsolen, gibt es inzwischen auch einige Anbieter von Apps, die ihr Angebot zurzeit wegen der Empfehlung zum Social Distancing kostenlos zur Verfügung stellen.

App-Empfehlungen

1. Down Dog

Down Dog ist eine Yoga-App, die für Anfänger und Fortgeschrittene vielfältige Übungen bietet. Es gibt spezielle Rückenprogramme, die durchgeführt werden können. Die Basisversion ist kostenlos, bis 15. Oktober 2020 kann das gesamte Angebot noch kostenlos genutzt werden.

2. 8fit

Diese Fitness- und Ernährungs-App bietet  ihren Premium-Zugang für 60 Euro im Jahr an. Sie funktioniert wie ein virtuelles Fitnessstudio und bietet auch HIIT, Yoga, Pilates und Strength-Kurse. Alle Workouts sind ohne spezielle Ausrüstung durchführbar und somit für jedermann geeignet.

3. Cyberobics

Die Trainings-App stellt verschiedene Workout-Videos für die eigenen vier Wände zur Verfügung – von Yoga über Cardio-Training bis hin zu intensivem Muskeltraining. Cyberobis kostet zwischen 3,99 € und 7,99 € pro Monat, je nachdem für welchen Zeitraum ein Abo abgeschlossen wird.

4. Seven

Diese App bietet siebenminütige Trainingsprogramme für jeden Tag an. Das Angebot kann teilweise kostenlos genutzt werden, die Premium-Version ist jedoch kostenpflichtig.

5. Asana Rebel

Eine weitere App für Yoga-Asanas, die allerdings nur teilweise kostenlos ist. Zusätzlich zu den Yoga-Übungen werden auch Meditationen angeboten.

Es lohnt sich, die Angebote zu prüfen, da derzeit ständig neue, kostenlose Angebote hinzukommen.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, sich zu bewegen. Auf YouTube finden sich beispielsweise auch Tanzvideos, Zumbakurse oder Pilates und Yoga. Wer also etwas für seine Fitness und den Rücken tun möchte, wird hier auf jeden Fall fündig. Es gibt auch spezielle Übungseinheiten mit der Black Roll.

Entspannung in anstrengenden Zeiten

Neben Training benötigt der Rücken und die Psyche auch Entspannung. Auch hierfür gibt es einige Apps, die teilweise ein kostenloses Angebot haben, zum Beispiel Balloon, 7Mind, Calm oder Headspace.

Zu guter Letzt: Wer nicht alleine zuhause ist, sondern es sich mit seinem Partner gemütlich macht, kann natürlich auch jederzeit unsere Sexstellungen bei Rückenschmerzen ausprobieren.