Oberkörper einer Frau mit Rücken zur Kamera, Frau hält sich den Nacken aufgrund von Nackenschmerzen
© iStock.com/Dmitry Belyaev
Schmerzen in Nacken und Schultern

Verspannter Nacken und Schulterverspannungen: Das hilft

Verspannungen im Nacken, den Schultern und entlang der Wirbelsäule können Betroffenen den letzten Nerv rauben. Wir haben Tipps, um die verspannten Muskeln zu lockern und so Rückenschmerzen aufzulösen.

"Ich bin angespannt", "stehe unter Spannung" - oder aber "Du siehst total entspannt aus": Die Sprache verrät sehr viel über die Ursachen und Folgen von schmerzhaften Verspannungen im Rückenbereich.

Lästige Verhärtungen, Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit plagen beinahe jeden einmal. Meist sind Bewegungsmangel und eine falsche, starre Sitzhaltung schuld. Aber auch Stress, Abgabetermine, schwere Entscheidungen und störende Kollegen können uns "im Nacken sitzen".

Verspannter Nacken und Schulterverspannungen: Das hilft

Massage, Wärme, Übungen: Was Verspannungen wirklich löst

Die gute Nachricht: Ein verspannter Nacken ist schmerzhaft, aber zumeist ungefährlich. Und er lässt sich gut behandeln, etwa mit Wärmeanwendungen, einer professionellen Massage, sportlichen Übungen oder auch Schmerzmitteln.

Mit den Tipps aus unserer Bilderstrecke bekommen Sie Verspannungen der Rücken- und Schultermuskulatur schnell und sanft in den Griff:

Vorbeugen ist übrigens auch hier besser als heilen: Versuchen Sie im Büro, den Nacken mit speziellen Übungen sanft zu dehnen, und wechseln Sie zwischendurch immer mal wieder die Sitzposition. Sport nach Feierabend oder vor der Arbeit hilft zusätzlich, indem die oft verkümmerte Muskulatur in Nacken und Rücken aufgebaut wird.